Diagnose: Wie bekommt man Klarheit über die Probleme im Feinstofflichen, in der Psyche?

 

Alle feinstofflichen Funktionen verfügen über Reflexpunkte 1) an der Hand; Punkte, die mit der Feinstofflichkeit zusammenhängen und über die sie erreichbar, d.h. diagnostizierbar und therapierbar ist.
Über eine einfache Hautwiderstandsmessung 2) ist feststellbar, ob eine bestimmte Funktion blockiert ist oder nicht.
Auf dem blockierten Punkt erfolgt anschließend ein Heilmittel-Test (Messung) 3), um zu sehen, auf welche Mittel der Punkt reagiert.
Durch sie lässt sich das Problem bestimmen und beschreiben.

Verfügbare Heilmittel sind:

Blüten-Präparate:

  • Bach-Blüten (England) zur Reharmonisierung des Bewusstseins
  • Bush-Blüten (Australien) zum Bewusstwerden was ist, zur Entfaltung
  • Aloha-Blüten (Hawaii) zum Wachstum, zur Spiritualität und Vitalität
  • Himalaya-Blüten (Indien) zum Lösen von Details des persönlichen Lebens
  • Kalifornische Blüten (USA) zur Selbstbestimmung und objektiven Wahrheit
  • Lichtwesen (Deutschland) Helfer, das wahre Sein im Alltag zu leben

Jedes dieser Präparate (insgesamt 350) repräsentiert eine spezifische psychische Problematik. Sie wirken über ihre Information bzw. Schwingung, d.h. mit ihrer Feinstofflichkeit.

 

Homöopathica (nach Samuel Hahnemann):

Die homöopathischen Hochpotenzen wirken im Wesentlichen auf Geist und Seele. Sie helfen, die Folgen von Blockaden auszuheilen. Sie entstehen durch Verdünnung und Verschüttelung von natürlichen Stoffen, die dadurch zu Heilmitteln werden. Der Stoff selbst wird „herausverdünnt“. Sie wirken daher ebenfalls über ihre Information bzw. Schwingung, d.h. ihre Feinstofflichkeit (insgesamt ca. 100).

 


1) 2) 3) Abgeleitet aus der Grundidee von R. Voll.